We noticed you are coming from US. Would you like to continue shopping on Abposters.com?
ENTDECKE die besten ANGEBOTE diese Woche: TASSEN rabatt -15% ×

Wird The Witcher auch euch in seinen Bann ziehen? Diese fun facts habt ihr sicher nicht gewusst!

26. 01. 2020

Als wir uns im letzten Frühling von Game of Thrones verabschieden mussten, wussten viele Fans von Fantasy-Serien nicht, was sie mit ihrer freien Zeit anfangen sollten. Doch der Eiserne Thron war noch nicht geschmolzen, da kündigte Netflix bereits eine neue spektakuläre Serie für alle Fans von mittelalterlichen Kämpfen und Intrigen an: The Witcher – bis dahin bekannt als Buch und Videospiel. Und diese Serie sei genauso gut, wenn nicht besser als Game of Thrones, versprach das Marketing. Ob dies übertrieben ist, überlassen wir eurer Beurteilung. Sicher ist, dass wir euch die Serie wärmstens empfehlen, genauso wie den Merch dazu. 🙂

Superheld Cavill

Obwohl der beliebte britische Schauspieler wie Superman aussieht (der er im letzten DC-Film tatsächlich war), wurde Cavill in seiner Schauspielkarriere lange vom Pech verfolgt. Er war zu alt, um den Vampir Edward Cullen zu spielen (obwohl er die erste Wahl der Autorin der Saga Stephanie Meyer war) und zu jung für die Rolle des James Bond von 2005. Dann stahl ihm auch noch sein Kollege Brandon Routh die Rolle als Superman.  Doch jetzt heimst er großes Lob und Interesse der Zuschauer für seine Performance in The Witcher ein. Selbst der Autor der Bücher, Andrzej Sapkowski, ist begeistert von ihm! Und das hat schon was zu bedeuten, denn dieser Herr schmeißt nicht gerade mit Komplimenten um sich. 🙂

 

Doch für diese Rolle musste Henry hart schuften. So absolvierte er nicht nur ein Schwertkampf-Training bei Vladimir Furdík (der Nachtkönig in Game of Thrones), was ihm übrigens sehr geholfen hat, sondern musste auch an seinem Körper arbeiten, um in den Oben-ohne-Szenen „sexy“ auszusehen. Er durfte vierundzwanzig Stunden vor dem Dreh nicht mal einen Tropfen Wasser trinken. Und zwei Tage vorher, maximal einen halben Liter. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein Killer-Körper, der angeblich mehrere Kostüme beim Dreh zerriss. 🙂

  1. Obwohl in der Serie mehrmals erwähnt, wurde Geralt gar nicht in Rivia geboren. Die mächtige Zauberin Visenna brachte ihn (mittels eines Zaubers) nach Kaedwen. Warum behauptet Geralt dann, er sei aus Rivia? Die Antwort mag überraschend klingen – um seine Dienste besser zu verkaufen! Er eignete sich sogar einen Rivia-Akzent an.
  2. Geralts Erkennungsmerkmale sind sein langes, silbernes Haar und ruppiges Aussehen. Dank des Schauspielers schätzt man sein Alter auf 45, doch das täuscht. Obwohl nirgends explizit gennant, muss Geralt ein Mann zwischen 90 und 100 Jahren sein. Allerdings ist sein Haar nicht aufgrund des Alters grau, sondern wegen seiner Mutation.
  3. Die Netflix-Produktion ist nicht die erste Verfilmung von Geralts Geschichte. 2001 erschienen der polnische Film Der Hexer und eine Serie. Andrzej Sapkowski distanziert sich allerdings von beiden (was verständlich ist).
  4. Während der polnische Film und die Serie sich strikt an die Buchvorlage halten, ließen sich die Macher von The Witcher mehr von den Videospielen inspirieren. Dies ist der Grund, warum Geralt in der Serie so unnatürlich knurrt. Das bezeichnen die einen als „schlechtes Schauspielern“, die anderen als „eng an der Vorlage bleiben“, und wiederum andere denken sich „Hmmm. Krass.“

Ein Hit!

In der zweiten Episode trifft Geralt den Barden Jaskier, gespielt von Schauspieler und Sänger Joey Batey. Am Ende dieser Episode singt Jaskier Bateys neuen Hit „Toss a coin to your Witcher“. Das Publikum in dem Inn ist begeistert. Und nicht nur das! Der Song ging sofort viral! In einem Interview erzählte der Schauspieler selbst, dass er diesen Song immer noch unter der Dusche singt. Außerdem verriet er, dass es ihm bei der Aufnahme im Tonstudio unglaublich schlecht ging. Doch seine Tapferkeit hat sich gelohnt! Vielleicht ist sogar ein Oscar für den besten Soundtrack drin?

Nach der ersten, etwas verwirrenden Staffel, erscheint die zweite nächstes Jahr, und soll angeblich besser verständlich sein für alle Fans, die die Bücher und Videospiele nicht kennen. Zumindest verspricht Netflix das. Wir können es jedenfalls kaum erwarten, da wir große Fans der Bücher, Videospiele und Serie sind!

 

Zur Kollektion The Witcher

marlena

Übersetzerin, deren Herz nicht nur für fremde Sprachen, sondern auch für das Laufen an der frischen Luft schlägt. Wenn sie gerade kein kreatives DIY-Projekt hat, entdeckt sie Europa am liebsten auf Kurztrips.



Kontakt

Europosters.de

E-mail: info@europosters.eu

Telefon: +420 777 33 44 55 (Nur Englisch)

Montag –  Freitag ǀ 8.00 bis 15.00 Uhr

Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.


Decorate your life!

Europosters gehört seit 1999 zu den führenden Verkäufern von Postern, Fototapeten und Wandbildern. Heute arbeiten wir mit Künstlern, Fotografen und Grafikdesignern aus ganz Europa zusammen. In unserem Angebot findest du nicht nur Motive der berühmtesten Bilder, sondern auch moderne Werke von zeitgenössischen Künstlern. Wir bieten sogar On-Demand-Druck von deinen eigenen Fotos und auf Wunsch die Rahmung in hochwertigen Fotorahmen. Innendesign ist unsere Leidenschaft, genauso wie Film und Musik. Deswegen erweitern wir unser Angebot für alle Filmfans und Musikgeeks kontinuierlich um Poster, Becher, T-Shirts und Sammelfiguren.


© 1999 – 2020 Europosters. Alle Rechte vorbehalten.

 

Europosters verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr info Ich stimme zu ×